Ungarische Gulaschsuppe


Zum Vergrößern bitte klicken!
Laufender Schweinebraten: Mangalica - dt.:Wollschwein
[Foto:Eigen - aus Mundenhof in Freiburg]


Rezept entnommen und teils modifiziert:
"Ungarische Kochrezepte von Károly Gundel", Corvina Verlag Budapest 1968

Zutaten:

1 kg Lendenstück
3 Zwiebeln
400 g Kartoffeln
50 g Fett
1 g Knoblauch
1 g Kümmel
10 g Paprika, Salz
Grüne Paprikaschoten
Tomaten


Zubereitung:

Das Fleisch wird in Stücke zu etwa 20 g zerkleinert und tüchtig gewaschen. Die Zwiebeln werden ganz fein geschnitten und in Fett goldgelb geröstet. Inzwischen salze man das Fleisch, lege es in den Kochtopf und lasse es zugedeckt 30 Minuten lang dünsten.

Sooft der Saft abgedampft ist, kann stets etwas Wasser oder Suppe zugegossen werden. Jetzt schneide man die Kartoffeln in ähnliche Stücke, lege sie auf das Fleisch und füge noch den zerstoßenen Knoblauch, Kümmel und Paprika hinzu.

Man schütte soviel Wasser dazu, damit das Fleisch bedeckt ist. Im Sommer kann man noch zwei entkernte grüne Paprikaschoten und Tomaten (beide in Scheiben geschnitten) hinzugeben. Nun lasse man es noch einmal aufkochen, bis die Kartoffeln weich werden. Wer es mag, kann das Gulasch [die Gulaschsuppe] mit
scharfer Paprikacréme: Paprikacréme würzen!

Vor dem Anrichten werden aus 200 g Mehl, einem Ei und etwas Salz geknetete Teigflecken ("Csipetke") eingekocht.


Gulasch in unserem Sinne nennen die Ungarn "Pörkölt".

 

 

 

 

 

 

 












Übersetzer gesucht?

Wir bieten Ihnen sowohl für Fachtexte als auch für Ihre persönliche Korres- pondenz die Lösung für Ihre Übersetzung:
Übersetzer Ungarisch


Werbung